Professionelle IT-Services

Interne IT-Organisationen stehen zunehmend mit externen Dienstleistern im Wettbewerb um ihre Kunden aus den Fachbereichen. Dabei geht es nicht nur um die effiziente Erbringung der Services, sondern auch um übergreifende Themen wie Struktur, Qualität und Verrechnung der Leistungen. Traditionelle IT-Abteilungen müssen sich professionalisieren, wenn sie als Service-Center auftreten wollen, denn die Ansprüche der Fachabteilungen sind durch die Erfahrungen mit externen Providern gestiegen.

Maturity berät Organisationen bei der Gestaltung, Strukturierung und preislichen Einordnung ihrer IT-Services. Auf Basis der von uns entwickelten Maturity Service Library (MSL), die auf unabhängigen Benchmark-Analysen basiert, können unsere Berater IT-Leistungsmodule definieren, die sich konsequent an der aktuellen Marktstruktur und an Best Practices ausrichten. Wir helfen dabei, Inhalte und Qualität der Services zu dokumentieren, zu standardisieren und durch den Marktvergleich eine von den Kunden geforderte Kostentransparenz herzustellen. Ziel ist es unter anderem, dass die Fachabteilungen durch ihre Dienstleistungsabnahme die IT-Kosten steuern können – mit pauschalen Umlagemodellen ist dies nicht möglich.

Zudem unterstützt Maturity Unternehmen in der Disziplin des IT-Service-Managements (ITSM), um die IT-Prozesse mit den Anforderungen der Kunden in Einklang zu bringen. In enger Anlehnung an das Reifegradmodell der Carnegie Mellon-Universität sowie an Methoden wie ITIL und CobiT können unsere Experten Prozessreifegrade bestimmen und diese mit den Ist-, Soll- und Marktwerten vergleichen. Zudem ermitteln wir die Performance von IT-Prozessen und analysieren die daraus gewonnenen Kennzahlen, um Indikationen für Handlungsbedarf zu gewinnen. Durch den direkten Vergleich mit dem Markt haben sowohl Kunden als auch IT-Organisationen die Gewissheit, dass die Leistungen finanziell und qualitativ auf einem professionellen Niveau liegen.