Umfrage

Cloud Computing

Alles Gute kommt von oben?

Nach anfänglichen Zweifeln hat sich Cloud Computing in der IT etabliert, Flexibilität und Kosteneffekte sind die stärksten Treiber. Dabei fallen die Erwartungen der Unternehmen recht hoch aus – und damit auch der Handlungsdruck auf die IT.

Im März 2006 hat Amazon seinen Simple Storage Service (S3) gestartet und mit der Elastic Compute Cloud (EC2) einen neuen Markt erschlossen. Zwölf Jahre später ist Cloud Computing aus europäischen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. In der Maturity-Umfrage zur Cloud-Nutzung zeigt sich schon im Jahr 2018, dass Anwenderunternehmen die Scheu abgelegt haben und auf den Zug aufgesprungen sind.

Rund drei Viertel der befragten Unternehmen wollen künftig mehr Leistungen aus der Cloud beziehen, vor allem Applikationen. Wichtigster Treiber ist die größere Flexibilität, Kosteneffekte rangieren auf Platz drei. Viele Organisationen erwarten sinkende Ausgaben, primär bei Hardware und im Betrieb. Allerdings sind lebendige Kennzahlensysteme, Business-Case-Berechnungen und ein professionelles Cloud-Management unverzichtbar, damit sich die Hoffnungen auch erfüllen.

Maturity-Umfragen